BeateSander21.jpg

BEATE SANDER


Beate Sander war die meisten Jahre ihres Lebens eine ganz normale Lehrerin an einer ganz normalen Realschule in Neu-Ulm; ihre Fächer waren Wirtschaft und Sozialwesen. Doch eines Tages fiel der Groschen: Beate Sander entdeckte die Aktie für sich! Als eine der ersten Frauen in Deutschland überhaupt erkannte sie die Chancen und vor allem die Bedeutung einer soliden und langfristigen Geldanlage. Dieses Wissen wollte sie mit ihren Schülern teilen. Sie veränderte die Lehrpläne, rief eine Börsen-AG ins Leben und verfasste sogar Schulbücher zum Thema »Aktien & Co«. Aber erst mit 59 Jahren war sie selbst soweit: Mit einem Startkapital von gerade mal 30.000 Euro kaufte sie ihre ersten Aktien und machte daraus mit Geduld und Geschick in nur 15 Jahren eine Börsen-Million. Trotz ihres Erfolges ist die »Börsen-Oma«, wie Beate Sander heute von vielen liebevoll genannt wird, auf dem Teppich geblieben. Mittlerweile ist sie über 80 Jahre alt und lebt ein bescheidenes Leben ohne Schnick, dafür aber gerne mit Schnack: Ihre Bücher sind allesamt Bestseller, ihre Kolumnen immer auf dem Punkt und ihre Vorträge stets die reinste Freude. Jetzt kommt sie zu uns auf DIE GOLDENE COUCH. Da kann selbst ein Markus Koch noch etwas lernen.

zurück →